Programm Grünes Klassenzimmer und Suppenstern

Das Grüne Klassenzimmer ist traditionell ein außerschulischer Lernort, der von Schulklassen besucht werden kann. Der Unterricht findet zu einem großen Teil im Freien statt. Hier können Themen rund um die Natur bearbeitet werden, die im Klassenzimmer in dieser Form so nicht zu realisieren sind bzw. zum herkömmlichen Biologie- bzw. Sachunterricht eine lebendige und praxisnahe Ergänzung sein können.

Im Regelfall werden zwei Unterrichtseinheiten am Vormittag angeboten. Die zweite Einheit richtet sich zeitlich nach der ersten Buchung. Folgende Themen werden angeboten, weitere werden folgen, deshalb lohnt es sich, regelmäßig auf diese Seite zu schauen.

Rund ums Schaf

Klassen 1 - 4

Das Schaf ist als ältestes Haustier eine wahre Schatztruhe für uns Menschen. Es versorgt uns mit Wolle, Fleisch und Milch. Dazu ist es als Rasenmäher beim Naturschutz im Einsatz. Wie leben Schafe? Sind alle Schafe weiß? Gibt es noch echte Schäfer? Wie wird aus Schafwolle ein Pulli? Kenntnisse über die Lebensweise und Nutzung des Schafes werden auf anschauliche Weise vermittelt. Dabei kommen die Sinne und auch das praktische Erleben nicht zu kurz.

Referenten: Brigitte Buschhaus-Over (Dipl. Agrarbiologin)

Termine: Do. und Fr. April bis Oktober Beginn: 9.00 (9.30 ) – 11.00 h (11.30)

nach Absprache

Den Schnecken auf der Spur

Vorschulkinder, Klasse 1 bis 4

Gemeinsam machen wir uns im Heilpflanzengarten von Weleda auf die Suche nach Schnecken. Mit Hilfe einfacher Experimente erforschen wir die erstaunliche Welt dieser Weichtiere. Wer immer schon wissen wollte, wie Schnecken kriechen oder wozu ihr Schleim dient, kann hier die Antwort finden.

Zum Abschluss darf jeder eine Schnecke basteln und mitnehmen.

Referentin: Christa Bareiß (Weleda Erlebniszentrum)

Termine: nach Absprache, Dauer 2,5-3 Stunden

Fleißig wie die Bienen - Wie kommt der Honig ins Glas?

Klassen 1 bis 6

Den leckeren Honig auf dem Brötchen kennt jedes Kind, aber wie kommt der goldgelbe Honig eigentlich in das Glas? Wie oft muss eine Biene ausfliegen, um ein Glas Honig zu sammeln. Wie viele Bienen leben in einem Bienenstaat? Und wie muss ich mich verhalten, um mich nicht gestochen zu werden? Diese und andere Fragen beantworten erfahrene „Bienenspezialisten“ des Bezirksimkervereins.

Referenten: Bezirksimkerverein Schwäbisch Gmünd e.V.

Termine: Di 27.04. – 14.10., Beginn: 9.30 – 11.00 h

Kleine Helfer für den Garten: Nützlinge

Vorschulkinder, Klasse 1 bis 4

Vögel, Bienen, Käfer, Igel, Frösche oder Regenwürmer machen einen Garten erst so richtig lebendig. Diese und andere nützliche Tiere fühlen sich in einem abwechslungsreich gestalteten Garten mit einer großen Vielfalt an Pflanzen richtig wohl. Damit sie nicht nur Kurzbesucher sind, brauchen Sie geeignete Plätze zum Schlafen, zur Futtersuche, zur Fortpflanzung und zum Überwintern. Wir entdecken verschiedene Nützlinge, lernen sie spielerisch kennen und basteln eine Nützlingsunterkunft zum Mitnehmen.

Referentin: Christa Bareiß (Weleda Erlebniszentrum)

Termine: nach Absprache, Dauer 2,5-3 Stunden

Experimentier-Werkstatt Boden

Klassen 4 - 8

Pflanzen, Tiere und Menschen brauchen den Boden zum Leben wie Luft und Wasser. Aber wissen wir was Boden eigentlich ist, wie er entsteht und welche Aufgaben er erfüllt? Durch verschiedene Experimente und Untersuchungen werden wir den Boden erleben und begreifen! Dann verstehen wir am Ende auch, warum der Boden ein wertvolles Schutzgut für unser Ökosystem ist.

Referenten: Brigitte Buschhaus-Over (Dipl. Agrarbiologin)

Termine: Do. und Fr. April bis Oktober Beginn: 9.00 (9.30 ) – 11.00 h (11.30)

nach Absprache

Kräuterdetektive

Vorschulkinder, Klasse 1 bis 6

Kräuter sind einfach verlockend: ihr Geruch, ihr Geschmack, ihre Heilkraft oder manchmal allein ihr wunderschönes Aussehen. Manche werden in Gärten und Feldern angebaut, andere wachsen wild auf Wiesen und in Wäldern. Mit detektivischem Spürsinn machen wir spannende und spielerische Entdeckungen im sinnlichen Bereich der Kräuter. Abhängig von der Jahreszeit spüren wir im Heilpflanzengarten entsprechende Heilkräuter auf. Wir lernen deren heilsame Eigenschaften kennen und entdecken Pflanzen aus der Wiesenapotheke. 

Referentin: Christa Bareiß (Weleda Erlebniszentrum)

Termine: nach Absprache, Dauer 2,5-3 Stunden

Farbkasten Natur

Vorschulkinder bis Klasse 4

Kommt mit auf eine Entdeckungsreise ins Reich der Pflanzenfarben. Welche Schätze finden wir im Gelände für unsere Farbenwerkstatt? Vielleicht Pink, Blau oder sogar Neongelb? Wie kommt die Farbe aus der Pflanze aufs Papier? Womit lässt sich ein Kleidungsstück färben und womit Limonade?

Referentin: Landschaftsarchitektin Julia Schmidhäussler

Termine: Mo. 08.05 -.10.07, Beginn: 9 Uhr bzw. 10.30 h

Bitte ein altes Hemd/Malerkittel und Kleidung tragen, die schmutzig werden darf.

Regenwurmwerkstatt

Vorschulkinder, Klasse 1 bis 4

Wir lernen eines der stärksten Tiere kennen - zumindest im Verhältnis zur Köpergröße: den Regenwurm. Manche finden sie eklig, andere faszinierend. Was machen die Würmer in der Erde? Nach jedem Regen ist die Wiese voll von ihnen. Wir lüften gemeinsam das Geheimnis, wie das Leben der Regenwürmer aussieht. Ein Regenwurmkasten erlaubt uns einen Blick unter die Erde.

Referentin: Christa Bareiß (Weleda Erlebniszentrum)

Termine: nach Absprache, Dauer 2,5-3 Stunden

Sichtbare und unsichtbare Welt der Pilze

Klasse 2 bis 6

Bereits ab dem Sommer können bei geeignetem Wetter im Wald Pilze gefunden werden, aber eigentlich sehen wir nur die Fruchtkörper. Wir wollen mehr erfahren über die Vielfalt der Arten, das unsichtbare Leben der Pilze und die Aufgaben der Pilze in Wald und Wiesen.

Referent: Dr. Norbert Luschka

Termine: Mo, Mi, Do; 1.7. - 29.10., Beginn: 8.30 bzw. 9.00 h

Heckenforscher

Vorschulkinder, Klasse 1 bis 4

5 km Hecke umgeben die Heilpflanzengärten von Weleda. Ein Lebensraum, in dem Pflanzen und Tiere eng miteinander verbunden sind. Als Heckenforscher suchen wir Heckensträucher die für uns Menschen nutzbar sind. Wir entdecken Blüten, Früchte und Samen, die reichlich Nahrung für Tiere liefern. Wir machen uns auf die Suche, nach Tieren, die sich in der Hecke verstecken. Spielerisch lernen wir Nahrungsketten und Nahrungsnetze kennen.

Referentin: Christa Bareiß (Weleda Erlebniszentrum)

Termine: nach Absprache, Dauer 2,5-3 Stunden

Malen wie in der Steinzeit

Vorschulkinder bis Klasse 4

Schon vor vielen, vielen tausend Jahren in der Steinzeit haben uns die Menschen beeindruckende Gemälde hinterlassen. Wo finden wir hier bei uns Steinzeitfarben? Wir wollen gemeinsam unterschiedliche Farbtöne suchen, Farben herstellen und damit malen - nach Art der Steinzeitmenschen ganz ohne moderne Werkzeuge! Und los geht´s mit Reiben, Rühren, Malen, Klecksen!

Referentin: Landschaftsarchitektin Julia Schmidhäussler

Termine: Mo. 08.05 -.10.07, Beginn: 9 Uhr bzw. 10.30 h

Ganz wichtig: wir brauchen unbedingt neuzeitliche Gummistiefel und ein altes Hemd/ Malerkittel.

Entdeckungstour mit allen Sinnen

Vorschulkinder, Klasse 1 bis 4

Vogelgezwitscher oder das Rascheln des Windes im Gras statt mp3 Player, Laubbett statt Sofadecke. Spielerisch machen wir Naturerfahrungen aus erster Hand: Natur zum Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Anfassen. Beim Duftquiz stellt sich heraus, wer eine besonders gute Schnüffelnase hat, beim Geräuschememory heißt es konzentriert hinzuhören. Welche Geräusche entdecken wir in der Natur? Wir ertasten verschiedene Materialien mit Händen und Füßen.
Selbstverständlich bastelt jeder auch was zum Mitnehmen.

Referentin: Christa Bareiß (Weleda Erlebniszentrum)

Termine: nach Absprache, Dauer 2,5-3 Stunden

Essbare Pflanzen in Wald und Flur

Klassen 2 bis 6

Zu allen Zeiten sammelten die Menschen in der Natur Pflanzen und Pflanzenteile als Lebensmittel, Hausmittel und Heilmittel. Kinder lernten, sobald sie Laufen konnten, welche Pflanzen genießbar waren, was gesammelt werden konnte, zu welchen Zeiten und welche Pflanzenteile die Richtigen waren. Was Kinder hier früher wussten, sollte euch kein Geheimnis bleiben und vor allem nicht, wie das schmeckt.

Referent: Dr. Norbert Luschka

Termine: Mo, Mi, Do; 4.4. - 29.10., Beginn: 8.30 bzw. 9.00 h

Die Kinderstube des Waldes

Klasse 2 bis 6

Auch die Größten im Wald fangen klein an. Wir lernen die Bäume in ihrer Kinderstube kennen und erfahren, wie die Jugend der Bäume aussieht. Welche Gefahren und Hilfen erfahren sie in ihrer natürlichen "Baumschule".

Referent: Dr. Norbert Luschka

Termine: Mo, Mi, Do; 4.4. -15.7. Beginn: 8.30 bzw. 9.00 h

Im Boden ist was los

Klassen 1 bis 6

Die Kinder lernen die Tiere des Bodens kennen. Sie werden verschiedene Tiere im Boden, unter Laub und Totholz fangen und sie mit Hilfe einer Becherlupe beobachten. Dabei wird geklärt, welche Aufgaben Regenwürmer, Asseln und Käfer haben und wie der Körper dieser kleinen Tiere aufgebaut ist.

Referentin: Dipl. Biol. Simone Foltyn

Termine: Di, ab 05.06. – 16.10., Beginn:8.30 h

Die Wiese – bunte Vielfalt

Klassen 1 bis 10

Wir entdecken den Lebensraum Wiese, lernen mit Becherlupe die Vielfalt der Pflanzen und der Kleinstlebewesen kennen. In den höheren Klassenstufen lernen wir die Tiere der Insektengruppe zu unterscheiden.

Referentin: Dipl. Biol. Simone Foltyn

Termine: Di, ab 05.06. – 16.10., Beginn:8.30 h

Lebendiges Wasser – zu Gast bei Flohkrebs, Eintagsfliege & Co.

Klasse 2 bis 10

Fließgewässer bieten bei genauerem Erkunden eine Fülle an Überraschungen und Entdeckungsmöglichkeiten. Wir werden gemeinsam Kleinstlebewesen fangen und benennen und diese mit Hilfe von Becherlupen oder Stereomikroskopen bestimmen.

Referentin: Dipl. Biol. Simone Foltyn

Termine: Di, ab 05.06. – 16.10., Beginn:8.30 h

Anmeldung Grükla

Fragen zum Programm bzw. Ihrer Buchung richten Sie an Herr Michael Friedel unter:
gruenes-klassenzimmer@gmuendereule.de

oder telefonisch unter 07171 922 67 82

Nach der Buchung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per Email, nur dann sind Sie als Gruppe vorgemerkt!!

Anmeldung Suppenstern

Buchungen und Informationen über:

Margarete Schnürle-Baier

Telefon: 015259080141

E-Mail: suppenstern@gmuendereule.de

Treffpunkt Grünes Klassenzimmer

Sofern keine anderen Angaben gemacht werden, treffen wir uns am Dieter-Paul-Forstpavillon (Am Landschaftspark 5, 73527 Schwäbisch Gmünd/ Wetzgau).

Anfahrt

Von Großdeinbach kommend vor Wetzgau (am Friedhof) rechts abbiegen Richtung Wustenriet bzw. in Fahrtrichtung Großdeinbach, gleich nach dem Ortsende von Wetzgau vor dem Friedhof links abbiegen. Hier befinden sich die Parkplätze und es sind nur wenige Schritte in den Landschaftspark Wetzgau. Folgen Sie den Schildern zum Dieter-Paul-Forstpavillon, der neben dem SKYPARK gelegen ist.

Oder fahren Sie mit der Buslinie 6 vom ZOB Schwäbisch Gmünd bis Haltestelle Friedhof Wetzgau.

Wichtige Informationen

Unterricht im Grünen Klassenzimmer heißt: Lernen in der Natur bei Wind und Wetter. Deshalb sind witterungsgemäße Kleidung und ausreichender Regen- und Sonnenschutz wichtig. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Schülerinnen und Schüler bzw. die Eltern im Vorfeld auf das Tragen wetterangepasster Kleidung hinzuweisen.

Pro Termin kann nur ein Thema gebucht werden. Bitte überlegen Sie sich bei der Anmeldung einen möglichen Ersatztermin. Die Vergabe der Termine erfolgt nach Reihenfolge der Eingänge. Wenn Sie den zugesagten Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie uns bitte schnellstmöglich ab. Sie geben so einer anderen Schulklasse die Möglichkeit, den Unterricht wahrzunehmen.

 

Weiter zur FAGUS STIFTUNG

 

Suppenstern: Heimische Nutzpflanzen, Kochen und Ernährung

Der Suppenstern lädt Kindergartengruppen und Schulklassen ein.

Der Suppenstern ist ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Das pädagogische Angebot berücksichtigt die drei Teilbereiche Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Durch vielfältige sinnliche Erfahrungen lernen die Kinder regionales und saisonales Gemüse kennen. Gemeinsam wird eine Gemüsesuppe geplant und zubereitet. Während die Suppe kocht folgt eine Führung durch den Gemüsegarten. Bei der anschließenden Blindverkostung kann das Gemüse als Rohkost geschmeckt werden. Ein Höhepunkt der Aktion ist das Genießen der selbstgekochten Gemüsesuppe. Nach dem gemeinsamen Aufräumen können die Teilnehmer zum Abschluss ihr Wissen über gesunde Ernährung an der Ernährungspyramide erweitern.

Referentin:

Margarete Schnürle-Baier

Termine:

Mai – Oktober
Dauer: 2 Stunden

Ort:

Suppenstern im Himmelsgarten Wetzgau

 

Anmeldung Suppenstern

Buchungen und Informationen über:

Margarete Schnürle-Baier

Telefon: 015259080141

E-Mail: suppenstern@gmuendereule.de

ja
abbrechen